Headerhelfer 5 - Version:3.6.0

Besatzfische online kaufen

In unserem Fischzucht Onlineshop erhalten Sie "versandfähige" Besatz- und Zierfische in unterschiedlichen , kleineren Größen. Wir versenden nur innerhalb Deutschlands.  Eine Übersicht des gesamten Sortiments erhalten Sie auf der linken Seite.

In unserem Fischzucht Onlineshop erhalten Sie "versandfähige" Besatz- und Zierfische in unterschiedlichen , kleineren Größen. Wir versenden nur innerhalb Deutschlands.  Eine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Besatzfische online kaufen

In unserem Fischzucht Onlineshop erhalten Sie "versandfähige" Besatz- und Zierfische in unterschiedlichen , kleineren Größen. Wir versenden nur innerhalb Deutschlands.  Eine Übersicht des gesamten Sortiments erhalten Sie auf der linken Seite.

Topseller
Farmaale Farmaale
Inhalt 200 Stück (0,64 € * / 1 Stück)
128,40 € *
Elritzen Elritzen
Inhalt 400 Stück (0,75 € * / 1 Stück)
299,60 € *
Nasen Nasen
Inhalt 300 Stück (0,64 € * / 1 Stück)
192,60 € *
Bachschmerlen Bachschmerlen
Inhalt 400 Stück (1,07 € * / 1 Stück)
428,00 € *
Bitterlinge Bitterlinge
Inhalt 400 Stück (0,86 € * / 1 Stück)
ab 342,40 € *
Filter schließen
 
von bis
  •  
Bachschmerlen
Bachschmerlen
400 Stück Bachschmerlen - Größe 7 - 9 cm - (barbatula barbatula) - Verpackungseinheit: 1 Karton - Gewicht: 20 kg
Inhalt 400 Stück (1,07 € * / 1 Stück)
428,00 € *
Bitterlinge
Bitterlinge
400 Stück Bitterlinge - in verschiedenen Größen (rhodeus amarus ) - Verpackungseinheit: 1 Karton - Gewicht: 20 kg
Inhalt 400 Stück (0,86 € * / 1 Stück)
ab 342,40 € *
Elritzen
Elritzen
400 Stück Elritzen - Größe 4-6 cm - (phoxinus phoxinus) - Verpackungseinheit: 1 Karton - Gewicht: 20 kg
Inhalt 400 Stück (0,75 € * / 1 Stück)
299,60 € *
Farmaale
Farmaale
Farmaale - in verschiedenen Größen (anguilla anguilla) Verpackungseinheit: 1 Karton - Gewicht: 20 kg Seit 2009 steht der europäische Aal unter Artenschutz, Aale dürfen nur noch kontrolliert gehandelt werden. Die von uns angebotenen...
Inhalt 200 Stück (0,64 € * / 1 Stück)
128,40 € *
Nasen
Nasen
Nasen - in verschiedenen Größen (chondrostoma nasus) - Verpackungseinheit: 1 Karton - Gewicht: 20 kg
Inhalt 300 Stück (0,64 € * / 1 Stück)
192,60 € *

Als Besatzfische bezeichnen wir heimische Fischarten.


Aalrutte:

Die Aalrutte, oder auch Quappe genannt, kommt auf ein Mindestmaß von 40 Zentimetern. Sie hat einen langgestreckten Körper, welche nach hinten seitlich abgeflacht ist. Der Unterkiefer der Aalrutte ist mit einem langem Bartfaden versehen. Hinter den Nassenöffnungen verbirgt sich jeweils ein Hautlappen. Die Bauchflossen befinden sich noch vor den Brustflossen. Es handelt sich um einen nachtaktiven Raubfisch, welcher eine braune Grundfarbe besitzt.
Der Fisch bevorzugt eher kühlere Gewässer in Form von Bächen oder Seen. Es handelt sich dabei um einen Winterlaicher. Das bedeutet, die Aalrutte ist ein Freiwasserlaicher über Kiesbänken. Jungtiere ernähren sich überwiegend von den Larven von Insekten oder Würmern. Die ausgewachsene Fische ernähren sich von anderen Fischarten. Im Schnitt werden die Fische zwischen 30 und 50 Zentimeter lang. Es gibt allerdings auch Exemplare, welche eine Länge von 80 Zentimetern erreichen. Dabei ist ein Gewicht von 5 Kilogramm typisch.

Bitterlinge:

Der Bitterling gehört zu den kleinsten der europäischen Karpfen und werden zwischen 4 und 5 Jahren alt. Der Körper ist seitlich abgeflacht und der Fisch hat einen hochrückigen Körper. Auffällig ist der graue bis olivgrüne Rücken mit den silber schimmernden Flanken. Sie werden zwischen 5 und 9 Zentimetern groß und haben ein durchschnittliches Gewicht von 15 Gramm.
Die Bitterlinge ernähren sich überwiegend von Algen des Planktons. Grundlegend sind es allerdings Allesfresser, welche in der Zucht sowohl Lebend-,als auch Frostfutter vertragen.
Der Bitterling kommt vor allen in Gewässern vor, in welchen Großmuscheln leben. Dies hängt direkt mit ihrem Fortpflanzungsverhalten zusammen. Sie bevorzugen langsam fließende oder stehende Gewässer wie Bäche oder Seen.
Für die Fortpflanzung sollte bei der Zucht unbedingt eine Teichmuschel vorhanden sein.

Elritzen:

Die Elritzen gehören ebenfalls zur Familie der Karpfen und werden zwischen 6 und 8 Zentimetern groß, wobei die Weibchen bis zu 14 Zentimetern groß werden können. Der Fisch hat eine gelb-bräunliche Färbung und besitzt sehr kleine Schuppen. Der Körper ist bis zum After lang gestreckt. Beide Geschlechter der Elritzen bilden sogenannte Laichausschläge aus.
Die Elritze ist ein Schwarmfisch und kommt vor allem in Forellenregionen vor. Der Fisch hält sich überwiegend an der Wasseroberfläche oder am Ufer auf. Er benötigt zum Leben sehr klares und sauerstoffreiches Wasser.
Die Ernährung erfolgt durch kleine Bodentiere, wie Insektenlarven, oder durch kleine Insekten an der Wasseroberfläche.
Überwiegend wird dieser Fisch in der Zucht als Köderfisch eingesetzt.

Glasaale:

Die Glasaale sind die Jungtiere des Aals. Im Verlauf der ersten drei Jahre entwickelt sich die Dottersacklarve zu einem 6 bis 7 Zentimeter langen Glasaal. Der Name rührt daher, da diese Fische durchsichtig sind und noch keine Zähne besitzen. Überwiegend sind diese an Flussmündungen zu Hause und bewegen sich danach in den ursprünglichen Lebensraum der Aale. Der Fisch ist nachtaktiv und ernährt sich überwiegend von Kleintieren und Insektenlarven.
In einigen Ländern gelten diese Glasaale als Delikatesse.

Moderlieschen:

Das Moderlieschen gehört ebenfalls zu der Familie der Karpfen. Ausgewachsen sind sie zwischen 6 und 9 Zentimeter lang, wobei die Weibchen etwas größer werden. Der Körper ist stromlinienförmig und nach hinten abgeflacht. Der Rücken ist blau-grün gefärbt und der Bauch in der Regel weißlich. Die Augen sind relativ groß und das Maul nach oben gerichtet.
Das Moderlieschen ist überwiegend in stehenden bis maximal leicht fließenden Gewässern zu Hause. Starke Strömungen werden normaler Weise vermieden. Dabei handelt es sich um einen Süßwasserfisch. Sie leben als Schwarmfische in Oberflächennähe. Am liebsten halten sich die Fische in einer dicht bewachsenen Uferregion auf.
Sie ernähren sich von von Phyto- und Zooplankton oder auch Insekten. Ebenso können aber auch kleinste Tiere, wie zum Beispiel Insekten, welche an der Oberfläche vorbeifliegen, erbeutet werden.

Nase:

Die Nasen werden bis zu 40 Zentimeter groß und können ein Gewicht von bis zu 1 Kilo erreichen. Die Nase bildet oftmals Schwärme aus mehreren hundert Fischen und werden zwischen 15 und 20 Jahren alt. Die Fische haben einen spindelförmigen Körper und einen Kopf in Kegelform. Der Rücken ist grau-blau und die Seiten glänzen silbrig.
Diese Fische sind sehr gesellig und lieben stark fließende Gewässer. In Seen sind sie dagegen sehr selten zu sehen.
Auf Grund des sehr starke Unterkiefers können Nasen Algen komplett abweiden. Sie ernähren sich aber auch von kleineren Bodentieren.
Bei der Nahrungssuche drehen sich die Fische auf die Seite und verraten sich durch die silberne Flanke.

Rotaugen:

Die Rotaugen sind ebenfalls unter dem Namen Plötze bekannt. Dieser Fisch ist sehr anpassungsfähig und kann in fast jedem Gewässer vorkommen. Eine Länge von 50 Zentimetern ist bei den Rotaugen keine Seltenheit. Sie werden dabei bis zu 1 Kilogramm schwer. Augen und Flossen des Fisches sind charakteristisch rot gefärbt. Daher hat der Fisch auch seinen Namen. Die rote Färbung der Iris hängt mit dem Lebensraum der Fische zusammen. Die Rotaugen haben keine Kiefer-, sondern nur Schlundzähne. Die Körperform ist vom Gewässertyp abhängig und kann sich unterscheiden. Die Tiere können bis zu 12 Jahre alt werden.
Grundsätzlich sind Rotaugen Allesfresser. Sie ernähren sich sowohl von sämtlichen Wasserpflanzen, als auch von kleineren Tieren, wie Würmer oder Muscheln. Bevorzugt leben die Rotaugen jedoch in stehenden oder langsam fließenden Gewässern. Durch die roten Augen kann er in vielen Gewässern überleben.

Zuletzt angesehen